Aufruf zur Teilnahme an der bundesweiten Studie: „Volkswirtschaftliche Bedeutung der deutschen See- und Binnenhäfen auf Grundlage ihrer Beschäftigungswirkung“

Die deutschen Häfen sind als Logistikdienstleister und Wachstumsmotoren von herausragender Bedeutung für die gesamte Volkswirtschaft. Die mit der Hafenwirtschaft verbundenen Arbeitsplätze sichern Kaufkraft und Wohlstand nicht nur an den Hafenstandorten, sondern entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Für die Weiterentwicklung der Hafenpolitik, die Herausbildung politischer Prioritäten und die Planung öffentlicher Investitionen in die maritimen und Verkehrsinfrastrukturen sind verlässliche Informationen über die volkswirtschaftliche Bedeutung, die Beschäftigungswirkungen und die Wertschöpfung der Häfen und der Hafenwirtschaft dringend erforderlich.

Frühere regionale Studien verwendeten unterschiedliche Methoden, so dass eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse nur bedingt möglich war. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine Studie zur volkswirtschaftlichen Bedeutung aller deutschen See- und Binnenhäfen auf Grundlage ihrer Beschäftigungswirkung vergeben, in der eine einheitliche Methodik als zukünftiger Standard entwickelt werden soll.

Die vom beauftragten Konsortium – Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL), Fraunhofer-Center für Maritime Logistik und Dienstleistungen, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Economic Trends Research (ETR) und Prof. Holocher & Partner – erstellte Methodik wurde am 17. April 2018 in Berlin im Rahmen eines Workshops Vertretern der Hafenbehörden, Bundesländer, Interessensverbänden und Wissenschaft vorgestellt und diskutiert.

Seit dem 12. Juni sind Unternehmen und Organisationen aus der Hafenwirtschaft, der hafenabhängigen Transportkette und der hafenabhängigen Industrie aufgefordert, Angaben zur Bedeutung der deutschen See- und Binnenhäfen für ihren Umsatz und ihre Beschäftigung machen. Die Befragung ist eine wichtige Grundlage für die erstmalige Ermittlung der wirtschaftlichen Bedeutung der deutschen See- und Binnenhäfen in ihrer Gesamtheit. Des Weiteren ermöglicht diese Umfrage eine Kalibrierung der durch eine Input-Output-Analyse ermittelten Daten.

Je mehr Akteure an der Befragung teilnehmen, desto verwertbarer werden die Ergebnisse. Wir bitten Sie daher, sich an der Befragung zu beteiligen. Interessierte Unternehmen können hier an der Befragung teilnehmen.