Digitalisierung in Transport und Umschlag: ISL-Expertise bereichert Workshop

Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen

Auf Einladung des „Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen“ haben sich am 01.03.2019 18 Experten aus Praxis und Wissenschaft intensiv mit dem Thema „Digitalisierung in Transport und Umschlag – Rampenmanagement“ beschäftigt. In den Räumlichkeiten der FRoSTA AG in Bremerhaven wurden während des Workshops bestehende Lösungen für das Rampenmanagement kritisch und rege diskutiert bzw. analysiert.

In Impulsreferaten wurden bereits existierende Projekte mit vergleichbaren Fragestellungen vorgestellt. So präsentierte Ralf Michael Knischka vom ISL das Forschungsprojekt SYNCHROLOG, bei dem die Hafenzulaufsteuerung von LKW in Bremerhaven im Mittelpunkt steht. Um diese zu optimieren, muss neben einer dynamischen Timeslot-Buchung für Transporte insbesondere unterstützende Infrastruktur (Langzeitparkplatz, Abruffläche für vorgemeldete LKW) geschaffen werden. Für die Dimensionierung solcher Flächen empfahl Prof. Dr. Holger Schütt, ISL-Experte und Vertreter des Kompetenzzentrums, die Technologie der dynamischen Simulation, die neben Durchschnittswerten auch variable und veränderliche Faktoren (z.B. Verspätungen, Lastspitzen) berücksichtigt. Dr. Roland Zimmerling von der all in one IT for Logistics GmbH erläuterte die Wirkungsweise sowie Vorteile einer dynamischen Ankunftszeitermittlung für LKW, die auf digitalem Wege (per Smartphone-App oder installierten Systemen am LKW) unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage eine erwartete Ankunftszeit (ETA) an der Rampe berechnet.

Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen Meeting Quelle: ISL

Das Thema ist topaktuell und in Zeiten zunehmender Globalisierung sowie Digitalisierung bedeutsam; das bewies der lebendige und offene Dialog zwischen Referenten und Teilnehmern. Bezüglich notwendiger Rahmenbedingungen für ein effizientes Rampenmanagement war man sich einig: Einerseits bedarf es einer flexiblen und multilateralen Kommunikation aller Stakeholder und andererseits besteht die Notwendigkeit einer technisch niederschwelligen Lösung.

Aufgrund der Aktualität sowie des hohen Interesses wird das Thema in einer weiteren Innovationswerkstatt fortgeführt, denn an realisierbaren Lösungsansätzen sind sämtliche Gäste der Veranstaltung äußerst interessiert.




Was ist Mittelstand-Digital?
Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de

ISL Logo