Digitalisierung in Transport und Umschlag: Zweiter Workshop zum Thema Rampenmanagement

Digitalisierung in Transport und Umschlag: Zweiter Workshop zum Thema Rampenmanagement

Wegen des großen Erfolgs der ersten Veranstaltung hat sich, organisiert durch das „Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen“, ein weiterer Kreis von 20 Experten aus Praxis und Wissenschaft getroffen, um Ansätze und Herausforderungen von Digitalisierungslösungen für das Rampenmanagement zu diskutieren. Zu dieser Innovationswerkstatt hatte die BLG Logistics Group AG & Co. KG ihr Kreativlabor DigiLab im Neustädter Hafen in Bremen als Veranstaltungsraum zur Verfügung gestellt.

In Impulsreferaten wurden Projekte mit praxisbezogenen Lösungsansätzen präsentiert, um deren Übertragung von Seehäfen auf Rampen zu diskutieren. Dr. Thomas Landwehr, ISL- Koordinator des Forschungsprojekts SYNCHROLOG, stellte in einem Impulsvortrag Ansätze für die Optimierung der Hafenzulaufsteuerung von LKW in Bremerhaven mittels eines dynamischen Slotmanagement-Systems vor. Zur Dimensionierung der dafür erforderlichen Parkplätze und Abrufflächen hatte Prof. Dr. Holger Schütt, ISL-Experte und Vertreter des Kompetenzzentrums, eine Simulationslösung vorbereitet, die Faktoren wie Verspätungen und Lastspitzen berücksichtigt. Operative Lösungen für die Optimierung des Hafen- und Rampenzulaufs müssen die Dynamik der täglichen Praxis berücksichtigen.

Dr. Roland Zimmerling von der all in one IT for Logistics GmbH und Digitaler Botschafter des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Bremen, erläuterte die Vorteile einer dynamischen Ankunftszeitermittlung für LKW. Diese ermittelt die erwartete Ankunftszeit (ETA) am Zielort per Smartphone-App oder installierten Systemen am LKW unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage und ermöglicht damit ein dynamisches Slotmanagement sowohl für Häfen als auch für Rampen.

Digitalisierung in Transport und Umschlag: Zweiter Workshop zum Thema Rampenmanagement© ISL

Die lebhafte Diskussion in angenehmer Atmosphäre bewies die Relevanz des Themas auch für diesen Teilnehmerkreis. Die Erkenntnis, dass hier ein gemeinsamer Ansatz aller Beteiligten ein hohes Umsetzungspotenzial bietet, liefert einen wesentlichen Impuls für die nächsten Schritte. Gemeinsam mit interessierten Teilnehmern der beiden Workshops strebt das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen an, den Themenkomplex „Digitalisierung im Rampenmanagement“ möglichst in ein Projekt zu überführen.

Was ist Mittelstand-Digital?
Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de

Digitalisierung in Transport und Umschlag: Zweiter Workshop zum Thema Rampenmanagement