Enquetekommission: ISL und ttz präsentieren erste Projektergebnisse der Wasserstoffstudie

Das ISL erstellt aktuell in enger Kooperation mit dem ttz Bremerhaven eine Studie mit dem Titel „Untersuchung zur Entwicklung und dem Aufbau einer hafenbezogenen Wasserstoffwirtschaft“. Im Auftrag von bremenports wird in diesem Rahmen untersucht, welche Rolle die bremischen Häfen beim Aufbau einer zukünftigen Wasserstoff-Gesellschaft in Deutschland spielen können. Im Speziellen werden globale und regionale Entwicklungen zur Erzeugung und Nachfrage grüner Energieträger und mögliche Importströme analysiert sowie Planungen in Wettbewerbshäfen betrachtet. Auf dieser Basis entsteht bis zum Projektabschluss im Sommer 2022 eine wettbewerbliche Einordnung der bremischen Häfen im Kontext der erwarteten wirtschaftlichen Entwicklungen.
Aus Anlass des Abschlusses der ersten Projekthalbzeit präsentierten Dr. Nils Meyer-Larsen vom ISL sowie Prof. Dr.-Ing. Gerhard Schories und Sara Hritz-Hagenah vom ttz die bislang erarbeiteten Projektergebnisse vor der Enquetekommission „Klimaschutzstrategie für das Land Bremen“ der Bremischen Bürgerschaft. Die Mitglieder der Enquetekommission würdigten die Ergebnisse und diskutierten im Anschluss Aspekte im Hinblick auf die weitere Vorgehensweise mit den Wissenschaftlern.