esa-Projekt SUMO4Rail mit detaillierten Erkenntnissen abgeschlossen

Mit der vor kurzem durchgeführten Abschlusspräsentation wurde das Projekt SUMO4Rail, das das ISL mit seinen Partnern für die European Space Agency (esa) durchgeführt hat, erfolgreich abgeschlossen. Projektziel war, die Daten des deutschen Bodenbewegungsdienstes (BBD) der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Bereichen der Schieneninfrastruktur zu untersuchen, auszuwerten und entsprechend des jeweiligen Anwendungsfalls weiterzuentwickeln. Mit Hilfe von hochpräzisen Radarsatelliten werden Bodenbewegungen von wenigen Millimetern pro Jahr detektiert.

 

esa-Projekt SUMO4Rail mit detaillierten Erkenntnissen abgeschlossen
esa

Im Rahmen einer Anforderungsanalyse wurden unter Beteiligung des ISL die Nutzbarkeit, die Ausgestaltung und der operationelle Mehrwert eines möglichen SUMO4Rail-Systems für Infrastrukturbetreiber ermittelt und spezifiziert. Auf Basis dieser Anforderungen wurde ein Demonstrator entwickelt. Hauptaufgabe des ISL war es, den Demonstrator im Hinblick auf die Anforderungen der Nutzer zu validieren. Hierbei wurde gezeigt, dass die Überwachung von Gleisanlagen durch Radarsatelliten sowohl bei der Identifikation von Schäden an der Infrastruktur als auch bei der Planung neuer Schienenstrecken unterstützen kann.