Herausforderung: Klima und Visionen vom Hafen 2035

Am 25. November 2021 fand der dritte Stakeholder-Workshop zu zentralen Themen der Hafenentwicklung in den Bereichen „Nachhaltigkeit und Klimaanpassung“ sowie „Smart.Digital.Vernetzt“ statt.
Die erste Veranstaltung thematisierte die Wettbewerbsfähigkeit der Bremischen Häfen und Hinterlandanbindungen. Im zweiten Teil ging es um die wirtschaftliche Bedeutung der Bremischen Häfen. Ausgerichtet wurde die Reihe von der mit der Erarbeitung des Hafenkonzepts beauftragten Hafenmanagementgesellschaft bremenports.
Auf der dritten Veranstaltung sprachen Dr. Nils Meyer-Larsen und Rainer Müller, beide Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) über aktuelle Klimaherausforderungen.

Herausforderung: Klima und Visionen vom Hafen 2035
@bremenports

Dr. Nils Meyer-Larsen stellte die Studie "Untersuchung zur Entwicklung und dem Aufbau einer hafenbezogenen Wasserstoffwirtschaft" vor, die das ISL gemeinsam mit dem ttz Bremerhaven im Auftrag von bremenports erarbeitet. Die zu untersuchenden Fragestellungen sind, welche Rolle die bremischen Häfen beim Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft spielen können und welche logistischen sowie technologischen Anforderungen zu bewältigen sind. Entsprechende Konzepte sollen bis Ende August 2022 in Kooperation mit den Akteuren der Bremer und Bremerhavener Hafenwirtschaft diskutiert und entwickelt werden. Meyer-Larsen stellte seine Überzeugung dar, dass Häfen eine zentrale Rolle bei zukünftigen Wasserstoff- und PtX-Importen zukommt, um eine verlässliche Versorgung Deutschlands mit diesen wichtigen Energieträgern zu gewährleisten.

Rainer Müller erläuterte in seinem Vortrag „Klimaanpassung in der Maritimen Wirtschaft & Logistik“ die Ergebnisse der ersten Phase des Projekts BREsilient. Hierbei stellte er die Vulnerabilitäten, Risiken und Anpassungsmaßnahmen der Maritimen Wirtschaft & Logistik im Bereich des Klimawandels vor. Außerdem informierte er über die Pilotierung eines Entscheidungsunterstützungssystems für die verbesserte Koordination in der Transportlogistik, welches in der aktuell laufenden zweiten Projektphase implementiert wird.