Innovationswerkstatt: Digitalisierung in Transport und Umschlag – Rampenmanagement

Situation an der Rampe

ISL Logo
  • Zeitfenster werden auf Verdacht gebucht
  • Erreichen Fahrzeuge den Slot nicht, ist die Rampe blockiert
  • Folge ist, dass Fracht erst bereitgestellt wird, wenn Fahrzeuge angekommen sind
  • Kommen Fahrzeuge zu spät, müssen lange Wartezeiten in Kauf genommen werden; dies verärgert Fahrer und Spediteur

Ausweg Digitalisierung?

Die Digitalisierung der Wirtschaft vollzieht sich unaufhaltsam und in einem immer größeren Tempo. Wer zukünftig erfolgreich sein möchte, muss sich den vielfältigen Anforderungen stellen und die sich daraus ergebenden Chancen wertschöpfend einsetzen. In diesem einzigartigen Workshop für den Mittelstand soll gemeinsam erarbeitet werden, ob der Einsatz digitaler Methoden und Geschäftsprozesse die Probleme an der Rampe löst.

Worum geht es?

  • Diskutieren Sie in einem interdisziplinären Workshop mit Umschlagunternehmen, Technologieanbieter und Fuhrunternehmen Erfahrungen, Probleme und Anforderun-gen an Ankunftszeitermittlung und Slotmanagement.
  • Mit Hilfe erprobter Vorgehensweisen können Sie in der interaktiven Workshop-Atmosphäre unternehmens- und branchenspezifisch Ideen für die Optimierung der „Rampenlogistik“ entwickeln.
  • In individuellen Strategie- und Projektplänen können in einer nachfolgenden Phase die möglichen Veränderungsprojekte detailliert und dokumentiert werden.

Wer ist die Zielgruppe?

Fuhrunternehmer, Leiter Logistik und Transportmanagement sowie das Management kleiner und mittlerer Unternehmen, die sich mit den Fragestellungen des Rampenmanagements be-schäftigen und ihre Unternehmen auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorbereiten möchten.

Innovationswerkstatt: Digitalisierung in Transport und Umschlag – Rampenmanagement

Was: Innovationswerkstatt / Workshop
Wo: FRoSTA
Am Lunedeich 116
27572 Bremerhaven
Wann: 01.03.2019
10:00 - 14:00 Uhr
Referenten: Dipl.-Ing. Ralf M. Knischka, Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik;
Prof. Dr. Holger Schütt, Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen;
Dr. Roland Zimmerling, aio IT for Logistics GmbH

 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir Sie um eine verbindliche Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung bis zum 15.02.2019 an Prof. Dr. Holger Schütt unter folgender E-Mail-Adresse: hs@kompetenzzentrum-bremen.digital

Agenda

10:00 Begrüßung Prof. Dr. Holger Schütt, Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen
Thorsten Heitland, FRoSTA AG
10:10 Einleitung und Vorstellung des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Bremen Prof. Dr. Holger Schütt, Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen
10:20 Ankunftsprognose der LKW (ETA) Dr. Roland  Zimmerling, all in one IT for Logistics GmbH
10:40 Vorstellung Projekt Synchrolog
- Slotverfahren, Vorstauflächen und Langzeitparkplatz -
Dipl.-Ing. Ralf Michael Knischka, Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL)
11:00 Diskussion mit Beiträgen von Thorsten Heitland (FRoSTA), Ludger Vennewald (T-Systems)
11:40 Kaffeepause
12:00 Anforderungen an Ankunftszeitermittlung Ausarbeitung in Kleingruppen
12:20 Ankunftszeitermittlung als Grundlage für Slotmanagement Ausarbeitung in Kleingruppen
12:40 Zusammenführung der Ergebnisse Dr. Roland Zimmerling, all in one IT for Logistics GmbH
12:45 Nächste Schritte: Bildung einer Arbeitsgruppe zur Definition eines Potentialprojekts Prof. Dr. Holger Schütt, Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen
12:55 Schlusswort Dr. Roland Zimmerling, all in one IT for Logistics GmbH
13:00 Get together mit Verköstigung von FRoSTA Produkten

 

Informieren Sie sich online zu weiteren unserer Themen und Veranstaltungen aus dem Bereich Digitalisierung.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen

 


Was ist Mittelstand-Digital?
Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de

ISL Logo