ISL präsentiert sich auf SMM

SMM 2018

Das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL), mit seinen Standorten in Bremen und Bremerhaven eines der europaweit führenden Institute für Forschung, Beratung und Know-how Transfer in der maritimen Logistik, präsentiert sich auf der SMM, der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft, die vom 4. – 7. September 2018 in Hamburg stattfindet.

Als Aussteller auf der SMM stellt das ISL als Partner des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Bremen seinen Schwerpunktbereich "Digitaler Umschlag" vor, bei dem die Möglichkeiten der Digitalisierung des Warenumschlags und des Hafen-Hinterland Verkehrs im Mittelpunkt stehen. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen gehört zur Initiative Mittelstand-Digital, die kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung informiert. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaus-tausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de bzw. www.kompetenzzentrum-bremen.digital.

Darüber hinaus trägt das ISL zum Auftritt des Deutschen Maritimen Zentrums (DMZ) bei, welches zum Ziel hat, einen noch intensiveren Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft über Zukunftshemen und neue Technologien zu initiieren und zu moderieren.

Neben weiteren aktuellen Projekten präsentiert das ISL das Projekt MARSAT, welches inno-vative satellitenbasierte Dienste für mehr Sicherheit und Effizienz in der maritimen Industrie entwickelt. Am Donnerstag, 6.9.2018, findet auf der SMM unter dem Titel „Maritime Indust-ry meets Space“ ab 14:00 in Raum A 4.3 der zweite MARSAT Projektworkshop statt. Information und Registrierung unter www.marsat-project.org.

Besuchen Sie uns am Gemeinschaftsstand des Landes Bremen in Halle B7, Stand 130. Mehr Information über das ISL und seine Projekte unter www.isl.org.