ISL trägt zu PIANC-Report zu automatisierten Terminals bei

Das ISL trägt derzeit zu einem PIANC-Report über die Planung von automatisierten Containerterminals bei, der Hafenbehörden und Terminalbetreiber bei der Planung und Implementierung von Automatisierungen in Containerterminals unterstützen wird. Anfang Dezember 2019 nahm Dr. Nils Meyer-Larsen vom ISL an einer Sitzung der PIANC-Arbeitsgruppe 208 in Brüssel teil, in deren Rahmen der Bericht gerade entsteht. Das ISL wird insbesondere sein profundes Know-How in den Bereichen Supply Chain Security und Maritime Cybersecurity einfließen lassen. ISL-Partner akquinet port consulting GmbH trägt ebenfalls zu dem Bericht bei und behandelt die Themen Terminal-Simulation und -Emulation.

ISL trägt zu PIANC-Report zu automatisierten Terminals bei © PIANC WG 208

PIANC (‚World Association for Waterborne Transport Infrastructure‘) wurde 1885 gegründet und hat über 450 Firmenmitglieder sowie über 2000 individuelle Mitglieder in 65 Ländern. Nach wie vor ist PIANC der führende Partner für staatliche und private Organisationen bei der Planung, Entwicklung und Instandhaltung von Häfen, Wasserstraßen und Küstengebieten. Als überpolitische und gemeinnützige Organisation vereint PIANC führende internationale Experten für technische, wirtschaftliche und umweltbezogene Fragen der maritimen Verkehrsinfrastruktur. PIANC ist insbesondere bekannt für seine technischen Berichte in diesen Bereichen.