Logistikstudenten aus Djiddah erneut für einen Monat zu Gast im ISL

Im Rahmen der Kooperation mit der Faculty of Maritime Studies des Department of Ports and Maritime Transport an der King Abdulaziz University in Djiddah (engl. Jeddah), Saudi-Arabien sind seit Montag erneut zwölf Studenten mit ihrem Betreuer zu Gast in Bremen. Ziel des 4-wöchigen vom ISL individuell organisierten Trainingsseminars vom 02. bis zum 29. Juli 2017 ist es, den Studierenden aus der westsaudischen Hafenstadt Einblicke in die Zusammenhänge der hafenbezogenen Supply Chain zu ermöglichen und einen Querschnitt der maritimen Logistik aufzuzeigen. Bereits in vergangenen Jahren besuchten Studenten aus Djiddah einen Monat lang die Hansestadt und nahmen erfolgreich am ISL Logistiktraining teil.

Neben unterschiedlichen Vorträgen, Lehrveranstaltungen und Workshops wie beispielsweise Green Ports, Challenges and New Developments in Logistics, Process of Port Planning in Germany, Port Cooperation and Logistics Clusters, Decentralized Control of Operations, Extended Gateways and Dry Ports, Stakeholders Driving Forces, Shipping Markets, Port Security Issues, Supply Chain Security oder Freight Villages in Germany stehen auch interessante Exkursionen auf dem Programm. So besichtigen die angehenden Logistiker unter anderem das Containerterminal Altenwerder in Hamburg, den Automobilumschlag und das Kreuzfahrtterminal in Bremerhaven, den intermodalen Warenumschlag im Güterverkehrszentrum Bremen oder den Seehafen in Cuxhaven.

Kontakt