Schutz vor Cyberattacken – Kick-off für SecProPort am 21.11.2018

Es ist kein Geheimnis: Hacker gehen strategisch vor und greifen immer geschickter sowie branchenübergreifend Unternehmen an – so auch Hafenbetriebe. Alle an der Hafenlogistik beteiligten Akteure sind in einem komplexen Kommunikationsverbund miteinander vernetzt und tauschen Informationen untereinander aus. Datenschnittstellen sind hier das Ziel für Hackerangriffe, denn selbst wenn die einzelnen Systeme der Hafenakteure nach neuestem Stand der Technik abgesichert sind, gilt dieser Standard nicht automatisch für den gesamten Hafenkommunikationsverbund.

Kick off SecProPort Foto: dbh Logistics IT AG

Im Forschungsprojekt SecProPort wird das ISL gemeinsam mit Partnern aus dem gesamten Spektrum des Hafentransports anhand einer Prozess- und Bedrohungsanalyse eine übergreifende Sicherheitsarchitektur für den Kommunikationsverbund im und um den Hafen entwickeln. SecProPort wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert; die Laufzeit beträgt 3 Jahre.

 

IHATECBMVI