Bremer Logistik Transfer- und Innovationskultur

Projektlaufzeit
05.2018 - 12.2022
Projektförderung
Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Land Bremen

Die Logistikbranche ist unbestritten eine der wichtigsten Triebfedern für die Bremer Wirtschaft. Neben klassischen Transportdienstleistern sind in der Hansestadt eine Vielzahl von logistikintensiven Industrie- und Handelsunternehmen, Beratungshäusern sowie wissenschaftliche Institute und Aus- und Weiterbildungseinrichtungen ansässig. Davon sind viele Akteure klein- und mittelständisch geprägt. Ihre Organisation auf Innovationen auszurichten, stellen KMU vor große Herausforderungen, die sie oftmals nicht bedienen können. Auch wenn Potentiale bekannt sind, können Unternehmen die notwendigen Infrastrukturen sowie entsprechende Schlagkraft nicht vorhalten, um diese Potentiale in Eigenregie zu heben. Hier möchte das Projekt BreLogIK ansetzen und bislang ungenutzte Möglichkeiten im engen Schulterschluss zwischen Bremer Wissenschaft und Logistikwirtschaft ausschöpfen.

BreLogIK besteht aus vier Teilprojekten (TPs):

  • TP1: Professionalisierung des Innovationsmanagements
  • TP2: Wissenschaftliche Innovationsberatung
  • TP3: Innovationslabore
  • TP4: BreLogIK-Innovations-Plattform

Projektpartner

Neben dem Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik sind folgende Partner am Projekt beteiligt:

Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz
Kontakt