IW-NET

Projektlaufzeit
05.2020 - 04.2023
Projektauftrag
Europäische Kommission – Horizont 2020 Rahmenprogramm

Das Projekt „Innovation-driven Collaborative European Inland Waterways Transport Network”, kurz: IW-NET, verfolgt das Ziel, mit verschiedenen Technologiekonzepten die Vision eines innovations- und kollaborationsgetriebenen Transportnetzwerks in der europäischen Binnenschifffahrt zu zeichnen. Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Horizont 2020“ durch die Europäische Kommission gefördert.

Problemstellung

Eine stärkere Nutzung der Binnenschifffahrt gilt als ein wichtiger Baustein, um die hoch gesteckten Ziele der Europäischen Kommission zur Reduktion von transportbedingten Treibhausgasemissionen zu erreichen. Insbesondere in den europäischen Ballungszentren sind die Straßen- und auch die Schienennetze, die gleichzeitig auch den Personentransport gewährleisten müssen, an der Kapazitätsgrenze angekommen. Hier liegen große Potenziale für die Binnenschifffahrt als umweltfreundliche und ökonomisch vorteilhafte Alternative für den Gütertransport. Neben den offensichtlichen Chancen, die der Transport per Binnenschiff bietet, gibt es jedoch auch Herausforderungen und Problemstellungen, die einen „Modal Shift“ behindern können:

  • Geringere öffentliche Wahrnehmung im Vergleich zur Bahn und Straße
  • Fehlende Transparenz und Koordination mit anderen Verkehrsträgern.
  • Ungenutztes Potenzial im Bereich der urbanen Logistik
  • Infrastrukturseitige Engpässe, beispielsweise Schleusen sowie Streckenabschnitte mit Begegnungsverboten
  • Hohes Durchschnittsalter der Flotten, steigende Anforderungen an Besatzung bei zunehmendem Fachkräftemangel
IW-NET © ISL

Lösungsansatz

Im Gegensatz zu anderen Forschungsvorhaben der Binnenschifffahrt, die häufig einzelne Teilbereiche des Systems Wasserstraße betrachten, wird IW-NET eine ganzheitliche Perspektive einnehmen und damit Innovationen aus den Bereichen

  • Digitalisierung und Integration in multi- und synchromodalen Transportketten,
  • optimiertes und IT-gestütztes Management der Wasserstraßeninfrastruktur
  • sowie umweltfreundliche und intelligente Schiffstechnologien.

weiterentwickeln und miteinander verknüpfen.

Wichtigstes Element des Projekts ist das sogenannte „Living Lab“, welches als Testumgebung für die technologischen und organisatorischen Ansätze dienen wird und mehrere Anwendungsszenarien in Deutschland, Belgien, Frankreich und Österreich beinhaltet.

Konsortium

IW-NET ist ein Gemeinschaftsprojekt von 26 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und öffentlichen Organisationen aus den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, Griechenland, Rumänien und Deutschland. Das ISL übernimmt innerhalb dieses Konsortiums die Rolle des Verbundkoordinators und repräsentiert das Projekt somit gegenüber der Europäischen Kommission und der allgemeinen Öffentlichkeit.

Förderhinweis

Dieses Projekt wird unter der Projektnummer 861377 durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union gefördert.