LogMan

Projektlaufzeit
09.2009 - 08.2011
Projektauftrag
7. Rahmenprogramm der EU-Kommission

Einflussfaktoren wie weltweiter Wettbewerb, Arbeitsplatzkosten, Recyclingtechnologien und Einschränkungen die Umwelt betreffend, zwingen die Unternehmen neue Logistik- und Fertigungssysteme zu implementieren. Aus der Sicht des Transportes haben die meisten dieser neuen Systeme (wie Offshoring) negative Einflüsse, da sie zusätzlichen Frachttransport bewirken. Trotzdem werden sie gefördert und eingesetzt, da sie auch positive Auswirkungen wie günstigere Produktionsprozesse und unter Umständen bessere Umweltverträglichkeit (z.B. bei Recycling) aufweisen können.

Um diese Veränderungen zu untersuchen, wurde das Projekt LogMan ausgeschrieben. Im Projekt werden Logistik- und Fertigungstrends aufgezeigt und deren Auswirkung auf Nachhaltigkeit in ökonomischer und ökologischer Hinsicht erarbeitet. Das Ziel des LogMan-Projektes ist die Beantwortung der folgenden Fragestellungen:

 

  • Welche Trends, sowohl der Industrie als auch der Logistik, bestimmen die europäische Wirtschaft?
  • Wie wirken sie sich auf die ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit aus?
  • Wie kann die europäische Verkehrspolitik, unter Berücksichtigung wirtschaftlicher und ökologischer Nachhaltigkeit, bestmöglich gestaltet werden?
  • Wie können die Erkenntnisse des Projektes bestehende Instrumente zur Folgenabschätzung politischer Vorgaben (Transtools, I-O tables) verbessern?

 

Weitere Informationen