ISL und FRoSTA AG starten Forschungsprojekt LoKo-TK zur Optimierung der Distributionslogistik für Tiefkühlprodukte in Bremerhaven

In der Distributionslogistik für Tiefkühlprodukte bestehen deutliche Optimierungspotenziale. Obwohl Wettbewerber ihre Produktionsstätten oft in räumlicher Nähe betreiben und die Kundenstruktur und damit verbunden die entsprechenden Lieferwege sehr ähnlich sind, findet eine Zusammenarbeit in diesem Bereich trotzdem heute nicht statt. Dieser Zustand bringt teils erhebliche ökonomische und ökologische Nachteile mit sich.

Die LoKo-TK-Projektidee besteht darin, einen Logistik-Kollaborationsansatz für Unternehmen der Tiefkühlbranche zu konzipieren und zu erproben und damit eine innovative Dienstleistung zu entwickeln, um die o.g. Nachteile zu verringern. Bestandteile des Projekts sind u.a. das prototypisch zu entwickelnde Software-Tool LoKoST, das strategische Überlegungen zur Kollaboration unterstützt, indem es bei der Konzeption und permanenten Überprüfung dieser Dienstleitung auf strategischer Ebene assistiert sowie ein Verfahren zum finanziellen Ausgleich von Vor- und Nachteilen der Kollaborationspartner.

Bezogen auf die Logistik stehen unterschiedliche Fragestellungen im Mittelpunkt, z.B. die Organisation optimaler Rundreisen, die idealen Sammelstrategien oder Auslieferungsprobleme in Städten, bis hin zur Simulation möglicher Kollaborationsszenarien.

In Bremerhaven (bzw. allgemein in Norddeutschland) sind viele Hersteller von Tiefkühl- und Frischeprodukten angesiedelt, die ihre Distributionslogistik unabhängig voneinander planen und abwickeln, was zu den oben genannten Problemen bei der Fahrzeugauslastung und den damit verbunden ökonomischen sowie ökologischen Nachteilen führt. Eine Verbesserung dieses Zustands ist nicht nur unter den Aspekten Kosten und Nachhaltigkeit der Unternehmen, sondern auch unter dem politischen Gesichtspunkt „Klimastadt Bremerhaven“ erstrebenswert.

FRoSTA AG

Die FRoSTA AG ist einer der führenden Hersteller von Tiefkühlprodukten in Europa. In den vier Produktionswerken an den Standorten Bremerhaven, Bobenheim-Roxheim, Lommatzsch und Bydgoszcz werden Fisch- und Fertiggerichte, Kräuter sowie Obst- und Gemüseprodukte hergestellt. Unter der Marke FRoSTA werden tiefgekühlte Produkte mit dem Konzept des FroSTA Reinheitsgebots entwickelt, hergestellt und vertrieben. Weitere Geschäftsfelder sind die Entwicklung und Herstellung von tiefgekühlten Produkten für Zweitmarken und Kundenmarken im In- und Ausland, das Heimdienstgeschäft sowie die auf Großverbraucher ausgerichtete Geschäftssparte Foodservice. Hauptsitz der FRoSTA AG und gleichzeitig auch größtes Produktionswerk ist der Standort im Fischereihafen Bremerhaven.

Pro Jahr werden allein in Bremerhaven mehr als 100.000 t Fisch- und Fertiggerichte sowie Gemüseprodukte produziert und europaweit distribuiert.

Dieses Projekt wird von der Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH (BIS) im Rahmen des Programms zur Förderung der Forschung, Entwicklung und Innovation (FEI) des Bremer Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen gefördert

Kontakt