SUMO4Rail – Subsidence Monitoring for Railway Tracks

Projektlaufzeit
01.2019 - 12.2020

Das Projekt SUMO4Rail wird von der European Space Agency (esa) gefördert und hat eine Laufzeit vom 01.12.2019 bis 31.12.2020.

Das Projekt zielt darauf ab, die Daten des deutschen Bodenbewegungsdienstes (BBD) der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), welche mit Hilfe von hochpräzisen Radarsatelliten Bodenbewegungen/ Subsidenzen von wenigen Millimetern pro Jahr detektieren, in Bereichen der Schieneninfrastruktur zu untersuchen, auszuwerten und entsprechend des Anwendungsfalls weiterzuentwickeln.


 
Sentinel-1. Quelle: www.esa.int

Ein wichtiger Bestandteil der Migration der Basisdaten des BBD zu einem anwendbaren System ist die Anforderungsanalyse. Hierbei werden unter Beteiligung des ISL die Nutzbarkeit, die Ausgestaltung und der operationelle Mehrwert eines möglichen SUMO4Rail-Systems für Infrastrukturbetreiber ermittelt und spezifiziert. Auf Basis der Anforderungen wird ein Demonstrator entwickelt. Hauptaufgabe des ISL ist es, den Demonstrator im Hinblick auf die Anforderungen der Nutzer zu validieren.

Projektpartner sind die GAF AG, München sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF) beim Eisenbahn-Bundesamt.